Skurriles

Allerlei

Die 500-Meilen- E-Mail-Grenze

Trey Harris, Systemadministrator an einer Uni in North Carolina, glaubte Mitte der Neunziger an einen Scherz, als der Vorstand des Statistikinstituts meinte, E- Mails könnten nur in einem Umkreis von 500 Meilen verschickt werden – doku- mentiert durch eine detaillierte Infografik. Auch Harris’ Testmails belegten den au- ßergewöhnlichen Bug: Mail an Princeton (400 Meilen): Check! Mail nach Memphis (600 Meilen): Fehlschlag.


Der Admin durchforstete also die Konfigu- rationsdatei des Mail-Systems sendmail – alles so, wie es sein sollte! – und tätigte einen Verbindungsaufbau zum SMTP- Server. Dieser meldete sich freudig mit einer SunOS-Willkommensseite zurück. Ein entscheidender Hinweis, wie sich herausstellen sollte.


SunOS war mit einer älteren Version von sendmail veröffentlicht worden als jene, für die das Konfigurationsfile geschrieben worden war. Durch ein Serverupgrade wurde sendmail downgegradet, das Konfi- gurationsfile aber nicht geändert. Der Großteil der Optionen wurde von der alten Version verstanden, für die restlichen nahm das Programm einfach den Wert 0 an. So auch für das Timeout des Verbin- dungsaufbaus, weshalb die Verbindungs- versuche nach etwa drei Millisekunden abgebrochen wurden – in etwa der Zeit, die Daten brauchen, um 500 Meilen zurückzulegen.


Die ganze Geschichte mit allen technischen Details hier nachzulesen.

Virus-Alarm

Schatz, ich hab das Internet ausgeschaltet!

Pål Spilling, norwegischer Computerpionier und Professor in Oslo, war 1973 maßgeblich daran beteiligt, dass der erste Knoten des Internet-Vorläufers Arpanet außerhalb der USA in Norwegen zu finden war. 1988 erlebte das Netz seine erste große Infektion: Wurm Morris legte die Systeme lahm, indem er gleich mehrere Kopien von sich auf demselben Rechner installierte. Er verbreitete sich so rasant, dass er bis zu zehn Prozent des damaligen Internetverkehrs verursachte. Von den Amerikanern vorgewarnt, reagierte Spilling rasch und zog den Stecker – so einfach ließ sich damals das ganze Land vom restlichen Internet trennen.

Illustrationen:Shutterstock/owatta