Lisa Tranninger, BSc, 21, Absolventin „Leichtbau und Compo- site-Werkstoffe“

Was ist das Thema Ihrer Bachelorarbeit?

Ich habe meine Bachelorarbeit in Vietnam bei der Firma Action Composites GmbH erarbeitet. Das Hauptthema des Projektes ist, das dort verwendete Material, sheet moulding compound (SMC), in Bezug auf Verzug zu analysieren. Dabei wird der Fertigungspro- zess detailliert betrachtet, um herauszufinden, wo der Verzug her- kommt und was optimiert werden könnte. Die Komplexität des Materials ist zugleich Herausforderung und Anreiz.

Welche Erfahrungen haben Sie in Vietnam gemacht?

Ich habe gelernt, selbstständig zu sein und mit anderen Kulturen zu arbeiten. Da diese Firma erst Anfang April begonnen hat, den Standort in Vietnam aufzubauen, hatte ich auch das Glück, bei ei- ner Werkeröffnung dabei sein zu können. Natürlich ergaben sich dadurch mehr Herausforderungen in Bezug auf die Bachelorar- beit, dennoch hätte ich mir nirgends mehr mitnehmen können als hier!

Foto: privat

DI Andreas Kuntner-Hochleitner, BSc, 30, Absolvent „Ent- wicklungsingenieurIn Metall und Kunststofftechnik“

Was gefällt Ihnen an Ihrem Job bei KIEFEL?

Die Kombination aus der Planung der täglichen Tätigkeitsfelder und des Mitarbeiterteams in der Abteilung sowie die aktive Mitar- beit an kunststoffformgebenden Werkzeugen. Obwohl ich nun seit zehn Jahren im Unternehmen bin, vergeht kein Tag, an dem ich mir nicht etwas Neues aneignen kann.

Ein spannendes Projekt in Ihrer Arbeit?

Ich habe im Rahmen meiner Masterarbeit ein Produktionsverfah- ren weiterentwickelt, mit dem wir die Wanddicken von Thermo- formprodukten gezielt beeinflussen können. Die Mindestanforde- rung an die mechanische Belastbarkeit kann so mit wesentlich geringeren Folienstärken erfüllt werden. Der reduzierte Material- verbrauch bringt ein enorm hohes Einsparungspotential bei der Herstellung von u.a. Joghurtbechern.

Drei Wörter zur FH Wels:

Erfahrung fürs Leben

Foto: privat