Startklar für die Karriere?

FH>>next-Organisatorin Birgit R. Kriegl verrät, was zu beachten ist, um den ersehnten Job zu landen.

Foto: Pexels

Auf die Frage nach dem wichtigsten Schlagwort im Kontext „Erfolgreich be- werben“ muss Birgit R. Kriegl nicht lange nachdenken: „Authentizität“, ver- rät die Koordinatorin des Career Centers am FH-Campus Hagenberg, sei jene Eigenschaft, die auch beim Großteil der PersonalerInnen den besten Eindruck hinterlässt. „Egal, ob es sich um das Motivationsschreiben, das Bewerbungsoutfit oder das Gespräch handelt – wichtig ist, authentisch und echt zu bleiben“, so Kriegl.

Und das beginne schon bei der Auswahl des Unternehmens und der an- gestrebten Position. Bin ich jemand, der flache Hierarchien und eine locke- re Atmosphäre mag, werde ich in einem straff organisierten, großen Unter- nehmen wahrscheinlich genauso wenig glücklich wie jemand, der vorgege- bene Regeln und Strukturen liebt, sich in einem modernen, flexiblen Start- up wohlfühlen wird.


Die perfekte Bewerbung

Ist die passende Stelle gefunden, hat Kriegl einen weiteren praktischen Tipp: „Ein Screenshot der Stellenanzeige stellt sicher, dass ich die Details der ausgeschriebenen Position auch dann noch weiß, wenn die Stellenan- zeige nicht mehr online verfügbar ist.“ Ebenso sei es wichtig, so die Karrie- re-Expertin, bei mehreren aktiven Bewerbungen immer eine Übersicht mit Firmenname, AnsprechpartnerInnen und ausgeschriebener Stelle zu ma- chen und diese im Hinterkopf zu behalten, um bei Rückmeldung des Un- ternehmens unangenehme Nachdenkpausen zu vermeiden.

Die Chance auf den ersehnten Anruf erhöhen jene KandidatInnen, die schon bei den Bewerbungsunterlagen alles richtig machen. „Halten Sie den Lebenslauf kurz und übersichtlich. Umfangreiche Beschreibungen von Pro- jekten, die gerade im IT-Bereich gang und gäbe sind, kommen auf einer Ex- traseite besser zu Geltung“, so Kriegl. Die Anzahl der mitgeschickten Doku- mente solle dennoch gering gehalten werden: „Senden Sie nur, was gefor- dert ist. Zusätzliche Informationen wie etwa Zeugnisse können angeboten und bei Interesse zu einem späteren Zeitpunkt übermittelt werden.“

Was die Formulierung des Motivationsschreibens betrifft, gilt die generel- le Regel: Es sollte individuell ans Unternehmen und die ausgeschriebene Position angepasst sein. Handelt es sich um einen kreativen Job in einer jungen Firma, darf man hier zum Beispiel gerne das übliche Fahrwasser verlassen und etwas frecher texten. Zu guter Letzt stehen eine korrekte Grammatik, keine Tippfehler und klare, verständliche Sätze ganz oben auf der Anforderungsskala guter Bewerbungsunterlagen. „Gerade in der IT- Branche muss besonders auf die korrekte Schreibweise von technischen Fachausdrücken und Programmiersprachebegriffen geachtet werden. Hier schleichen sich oft Fehler ein“, weiß Kriegl aus Erfahrung.


Ins Gespräch kommen

Wer diese Tipps beachtet, erhöht die Chance, aus dem meist großen Pool an Bewerbungen herauszustechen und zu einem Gespräch eingeladen zu werden. Dieser Schritt lässt sich jedoch mit dem Besuch einer Karrieremes- se wie der FH>>next beschleunigen. Wichtig vorab: eine Auswahl zu treffen, mit wem man ins Gespräch kommen möchte. Ebenfalls zu einer guten Vor- bereitung zähle, Antworten auf folgende Fragen parat zu haben: „Wer bin ich, was macht mich einzigartig, warum bin ich der oder die Richtige für den Job, und warum will ich diesen“, erläutert Kriegl.

Wer sich so präsentiert, hinterlässt garantiert einen guten ersten Ein- druck. Zusätzlich in Erinnerung hält sich, wer sich ein oder zwei Tage nach dem Messebesuch per E-Mail für das Gespräch bedankt und seine Bewer- bungsunterlagen mitschickt. Und der nächste Schritt? Vielleicht schon das Interview für den persönlichen Traumjob!

Birgit R. Kriegl or- ganisiert die FH>>next Karri- eremesse und koordiniert das Career Center am Campus Ha- genberg.

Foto: FH OÖ

Persönliche Gespräche am FH>>next Messes- tand sind oft der Grundstein für die Karriere.

Foto: W. Kunasz / cityfo- to

Career Center Hagenberg: Schnittstelle zu Unternehmen

Das Karriere-Center unterstützt alle Studierenden der Fakultät für Infor- matik, Kommunikation und Medien in den Bereichen Karriereplanung, Weiterbildung und Networking. Dazu zählt u. a. Hilfe bei der Suche nach dem passenden Arbeitsplatz und Praktikum in Form eines Online-Job- portals und durch die jährliche Karrieremesse FH>>next. Weiters gibt es eine Karrierebibliothek und Veranstaltungen zu den Themen Jobeinstieg und Weiterbildung.


www.fh-ooe.at/career-center-hagenberg

Jetzt vormerken: Die FH>>next 2018 ist am 18. Oktober

Infos zur nächsten Karrieremesse und zur Anmeldung für Aussteller finden Sie ab dem Frühjahr 2018 unter www.fh-ooe.at/karrieremessefh- next